Uhren Daniel Heckmann

Uhren Daniel Heckmann

Wie funktioniert eine Automatikuhr?


Eine Automatikuhr ist eine mechanische Uhr, die durch das Tragen am Handgelenk aufgezogen wird. Das heißt, sie verfügt über einen Schwungmassen-Antrieb, der durch die Bewegung des Handgelenks in Gang gehalten wird. Der Schwungmassen-Antrieb ist ein kleiner, schwerer Rotor, der sich mit jeder Bewegung des Handgelenks dreht und so Energie in einen Federmechanismus überträgt. Dieser Mechanismus treibt dann die Uhr an. Eine Automatikuhr hat demnach keine eingebaute Batterie. Die Uhr ist sehr langlebig, da sie keine elektronischen Teile hat, die versagen könnten.

Einer der wichtigsten Aspekte einer jeden Uhr ist ihr Uhrwerk. Das Uhrwerk hält die Uhr am Laufen und ist für die Anzeige der Zeit verantwortlich. Es gibt verschiedene Arten von Uhrwerken, aber eines der beliebtesten ist das automatische Uhrwerk. Automatikwerke wurden von Abraham Louis Breguet im späten 18. Jahrhundert erfunden und revolutionierten schnell die Welt der Taschenuhren. Vor dieser Erfindung benötigten Uhren einen separaten Schlüssel, um das Uhrwerk aufzuziehen. Das automatische Uhrwerk änderte all dies, indem es eine Feder verwendete, die über die Krone gespannt wurde. So konnten die Menschen ihre Uhren aufziehen, ohne einen separaten Schlüssel mit sich führen zu müssen. Die Automatikuhren sind seitdem äußerst beliebt und haben sich zu einem der am weitesten verbreiteten Uhrwerke weltweit entwickelt.

Poljot International - Kirovsky Guilloche - 40 mm
Poljot International - Kirovsky Guilloche - 40 mm

Automatische Uhrwerke unterscheiden sich von Hersteller zu Hersteller, aber fast alle basieren auf demselben Prinzip: Ein kugelgelagerter Rotor überträgt mit Hilfe von kinetischer Energie seine Trägheit auf eine Zugfeder, die dadurch gespannt wird. Eine Automatikuhr ist ein Wunderwerk der Technik, dessen komplizierte Komponenten zusammenarbeiten, um die Zeit mit bemerkenswerter Genauigkeit einzuhalten. Die Feder befindet sich im "Federhaus" und ist straff aufgezogen. Die Kraft der sich abwickelnden Feder treibt die Uhr an. Außerdem gibt es eine Rutschkupplung, die verhindert, dass sich die Feder überdreht und die Uhr beschädigt. Von hier aus können Sie den halbkreisförmigen und beweglichen Rotor, den obersten Teil des Uhrwerks, oszillieren sehen. Automatikuhren werden durch die Bewegung des Handgelenks des Trägers im Laufe des Tages angetrieben, wodurch die Feder allmählich aufgezogen wird, bis sie genug Kraft hat, um die Zeit zu halten. Die Energie, die durch das Abwickeln der Feder erzeugt wird, wird auf das Räderwerk übertragen, das aus dem Minutenrad, dem Zwischenrad und dem Sekundenrad besteht. Das große Minutenrad ist direkt mit dem Federhaus verbunden und nimmt als Erstes die Antriebskraft der Triebfeder auf. Für eine vollständige Umdrehung benötigt das Minutenrad einer Automatikuhr genau 60 Minuten. Dieses präzise Timing ist für das einwandfreie Funktionieren der Uhr unerlässlich. Im Gegensatz dazu muss der Stundenzeiger einer Uhr nur alle 12 Stunden eine vollständige Umdrehung machen. Daher sind die Zahnräder in einer Uhr so konstruiert, dass sie eine reibungslose und präzise Bewegung der Zeiger ermöglichen und gleichzeitig Energie sparen.

Zeppelin Flatline Automatik mit Gangreserveanzeige
Zeppelin Flatline Automatik mit Gangreserveanzeige

Eine weitere interessante Funktion einer Automatikuhr ist die sogenannte Gangreserveanzeige. Diese Anzeige gibt an, wie lange die Uhr noch laufen kann, bevor sie erneut aufgezogen werden muss. Die Gangreserve variiert je nach Modell und Hersteller, kann aber in der Regel zwischen 36 und 48 Stunden liegen. Sobald die Uhr vollständig aufgezogen ist, sollte die Gangreserveanzeige auf "voll" stehen. Wenn die Uhr nicht getragen wird, läuft sie langsamer und die Gangreserveanzeige sinkt entsprechend. Sobald sie auf "null" steht, muss die Uhr erneut aufgezogen werden, um weiterhin richtig zu funktionieren.

Es gibt einige Dinge, die Sie beachten sollten, wenn Sie eine Automatikuhr tragen. Zuerst einmal ist es wichtig, dass Sie die Uhr regelmäßig tragen. Wenn die Uhr nicht regelmäßig getragen wird, kann sie anfangen, langsamer zu laufen und die Gangreserveanzeige sinkt entsprechend. Wenn Sie die Uhr nicht tragen, sollten Sie sie in einer Uhrenbox oder einem Uhrenkasten aufbewahren, um sicherzustellen, dass sie nicht beschädigt wird. Falls Sie die Uhr längere Zeit nicht tragen, sollten Sie sie vor dem Aufziehen erneut überprüfen, um sicherzustellen, dass sie richtig funktioniert. Automatikuhren sind sehr langlebig und zuverlässig, wenn sie richtig gewartet und behandelt werden.

Text: L_J / Bild: Daniel Heckmann, Poljot Internatoinal, PointTec
Samstag, 02. Juli 2022

Wie funktioniert eine Automatikuhr?
Iron Annie

Iron Annie

Hochwertige Machart und markantes Design

Weitere News


Worauf müssen Sie bei der Auswahl einer Armbanduhr achten?

Worauf müssen Sie bei der Auswahl einer Armbanduhr achten?

Ich möchte meine Erfahrungen und die Tricks teilen, die ich bei der Auswahl der Uhren anwende. Vielleicht sind sie für Sie zu offensichtlich und absolut keine geheimen Informationen, vielleicht finden Sie aber auch etwas Nützliches für sich selbst. Wie auch immer, hier sind die Informationen. Worauf müssen Sie bei der Auswahl einer Armbanduhr achten? Unterteilen wir die Uhren in zwei Hauptbereiche

Absturz vor 85 Jahren - das Ende der Luftschiffära

Absturz vor 85 Jahren - das Ende der Luftschiffära

USA, New Jersey. Am 6. Mai 1937 stürzte das deutsche Passagierluftschiff LZ 129 "Hindenburg" auf dem Flugplatz Lakehurst ab. Die Katastrophe, die die ganze Welt erschütterte, kostete 36 Menschen das Leben und bedeutete das Ende der Luftschiffära. Die mit Wasserstoff gefüllte Hindenburg explodierte beim Andocken nach einem weiteren Transatlantikflug und wurde innerhalb von Sekunden zerstört. Berichten zufolge war die Ursache der Katastrophe ein Wasserstoffleck aus einem beschädigten Tank.

12 interessante Fakten über den Amazonas

12 interessante Fakten über den Amazonas

Der Amazonas ist unter den Flüssen unseres Planeten unübertroffen. Die enormen Wassermassen, die der Amazonas mit sich führt, speisen den angrenzenden Amazonas-Regenwald, machen den Bau von Brücken unmöglich und erhöhen sogar den Meeresspiegel des Karibischen Meeres. Neben der Rolle des Amazonas als globale Süßwasserquelle machen auch seine geologische Vergangenheit, seine einzigartige Tierwelt und sein Einfluss auf die Geschichte der Menschheit zu einem der faszinierendsten Orte der Erde.

Zeppelin

Zeppelin

Technische Raffinesse und zeitlose Schönheit

Unsere Empfehlungen


Iron Annie - Bauhaus 1 50461 - 40 mm

Iron Annie - Bauhaus 1 50461 - 40 mm

199,00 EUR
inkl. 19% MwSt.

Lieferzeit: 2-3 Tage

Fonderia - Necton 7A014UN1 - 42 mm

Fonderia - Necton 7A014UN1 - 42 mm

UVP 239,00 EUR
196,00 EUR

inkl. 19% MwSt.

Lieferzeit: 2-3 Tage

Zeppelin - Luna 76314 - 35 mm

Zeppelin - Luna 76314 - 35 mm

249,00 EUR
inkl. 19% MwSt.

Lieferzeit: 2-3 Tage

Zeppelin

Zeppelin

Technische Raffinesse und zeitlose Schönheit