Uhren Daniel Heckmann

Uhren Daniel Heckmann

Kann eine Frau die Uhr eines Mannes tragen?


Längst sind die Frauen in die Männerdomänen eingedrungen und nehmen ihren rechtmäßigen und eigenständigen Platz in der Welt der Wirtschaft, der Politik und des Sports ein.

Die Wahl einer Herrenarmbanduhr für eine Frau erfordert Zeit und die Kenntnis bestimmter Regeln. Es ist ein auffälliges Accessoire, das man nicht im Vorbeigehen tragen kann, ohne in den Spiegel zu schauen.

Die Armbanduhr ist ein unverwechselbares Element eines stilvollen Looks und ein unverzichtbares Accessoire, das viel über seinen Besitzer verrät und ein psychologisches Porträt seines Trägers liefert. Viele Jahre lang wurden Uhren strikt in Herrenuhren ( solide, massiv) und Damenuhren ( klein und elegant) unterteilt. Doch die Grenzen der Geschlechtsidentität verschwimmen zunehmend. Viele Frauen entscheiden sich für Herrenuhren, um ihre Unabhängigkeit, ihren Geschäftssinn und ihre Führungsqualitäten zu unterstreichen. Nach Ansicht von Psychologen lässt sich dieses Phänomen der Uhrenmode auf jeden Fall durch diese Faktoren erklären.

Anstelle der in früheren Jahren oft gestellten Frage - "Kann eine Frau die Uhr eines Mannes tragen?", stellt sich heute also die Frage, womit Damen Herrenuhren tragen sollten.

Die ursprüngliche und wichtigste Funktion der Uhr - die Anzeige der Zeit - ist längst überholt: Ein Chronometer ist heute in jedem Gerät eingebaut. Die Uhr wird heute eher als modisches Accessoire gesehen, das Wohlstand, Status und Geschmack des Trägers anzeigt. In der Garderobe einer Frau ist sie ebenso wichtig wie Handtasche, Armband, Ohrringe, Ringe und andere harmonische Elemente des Looks.

Die Mode der winzigen Damenuhren, die an einem Armband kaum sichtbar sind, ist längst vorbei. Die trendbewussten Damen von heute bevorzugen den maskulinen Typ mit einem massiven ovalen oder runden Gehäuse, einem eher großen Zifferblatt (38-43 mm Durchmesser), an einem Lederarmband oder an einem Armband aus Gold, Silber oder Edelstahl.

Die Herrenuhr ist heute ein wichtiges Detail im Erscheinungsbild vieler stilvoller Geschäftsfrauen. Dieses Accessoire passt gut zu einem Business-Anzug und stellt die Weiblichkeit nicht in den Schatten, sondern betont die Schönheit des Handgelenks und bringt die Raffinesse der Trägerin zum Ausdruck.

Die Wirtschaft ist jedoch nur ein Teil des Lebens, in dem auch andere Interessen eine Rolle spielen. Dementsprechend ändern die Damen auch ihren Kleidungsstil, indem sie eine Vielzahl von Uhrenmodellen hinzufügen (für Sport, Spaziergänge, Partys usw.). Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele moderne Damen mehr als ein solches Accessoire besitzen. Bei jungen Leuten sind zum Beispiel Sportuhren mit bewusst schlichtem Design sehr beliebt.

Bei traditionellen Uhren mit Metallgehäuse ist es wichtig, dass sie zu den übrigen Accessoires passen, die Frauen tragen, insbesondere zu Ringen und Armbändern. Die erste wichtige Regel ist die Farbkonsistenz. Ein Uhrengehäuse aus gelbem Metall sollte mit einem ähnlichen Schmuckstück an den Fingern und Handgelenken kombiniert werden (das Goldarmband der Uhr selbst kann dekorative Elemente aus Platin, Silber oder Stahl aufweisen). Dasselbe gilt für Uhren aus Platin und Silber: andere Accessoires (einschließlich Manschettenknöpfe, die Geschäftsfrauen zwar selten, aber dennoch tragen) sollten denselben Farbton haben.

In einem Geschäftsumfeld mit einer Kleiderordnung ist eine über der Hemdmanschette getragene Armbanduhr ein mauvais ton. Wenn Sie nicht wollen, dass Ihre Mitmenschen Sie für geschmacklos und pseudo-cool halten, lassen Sie das Accessoire ein wenig unter dem Ärmel hervorblitzen. Dies gilt nicht für den informellen Stil - in der Disco oder mit Freunden kann die Uhr auch über der Kleidung getragen werden (Bluse mit Manschetten, Rollkragenpullover usw.).

Nach der Tradition sollte die Uhr an der linken Hand getragen werden. Ursprünglich gab es nur mechanische Uhren, die ständig durch Drehen der Krone aufgezogen werden mussten. Es ist bequemer, wenn die Uhr an der linken Hand getragen wird (Linkshänder machen es umgekehrt).

Als die elektronische Uhr, die nicht aufgezogen werden muss, erfunden wurde, hatte sich die Gesellschaft bereits daran gewöhnt, und bis heute tragen die meisten Menschen das Accessoire an der linken Hand. Vieles hängt jedoch von der persönlichen Motivation ab.

Psychologen zufolge beeinflussen Persönlichkeitsmerkmale die Wahl des Handgelenks, an dem man die Uhr trägt:

  • Die rechte Hand wird von Frauen gewählt, die sich klare Ziele setzen, diese anstreben und erfolgreich sind, deren Optimismus beneidenswert ist, die das Leben lieben und nicht aufgeben, wenn sich ihnen Hindernisse in den Weg stellen.
  • Die Uhr auf der linken Seite wird nur von kreativen Menschen getragen, romantischen Damen mit einer sanften Natur.

Eine andere Theorie besagt, dass die Wahl des Armes, an dem die Uhr getragen wird, durch unsere Beziehung zu vergangenen Ereignissen und zur Zukunft bestimmt wird. Frauen, die die linke Hand bevorzugen, neigen dazu, in Erinnerungen an die Vergangenheit zu schwelgen, um die Ursachen für begangene Fehler zu finden. Sie glauben, dass dies dazu beitragen wird, Misserfolge in Zukunft zu vermeiden. Damen, die ihre Uhr lieber an der rechten Hand tragen, sind nur auf die Zukunft ausgerichtet, sie gehen nicht in die Vergangenheit zurück, nicht einmal in Gedanken.

Die Wahl ist, wie man so schön sagt, eine persönliche Angelegenheit. Nur bei Herrenuhren ist zu beachten, dass sie schwerer sind als Damenuhren, was den Arm des Trägers zusätzlich belastet.

Wie bereits erwähnt, gehört die Herrenuhr zum Business-Stil der Frau. Die Kleiderordnung erlaubt nur die Kombination mit einem strengen Anzug, doch bei der Gestaltung eines informellen Looks können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen, indem Sie eine Herrenuhr in Ihr Image integrieren. Die Grenzen der experimentellen Konzeption werden nur durch Wagemut und Geschmack definiert.

Eine Uhr mit Platin-, Silber- oder Stahlgehäuse würde nach Ansicht der Imagemacher perfekt zu einem Outfit passen, in dem sowohl Grautöne als auch Schwarz dominieren.

Ein Herrenmodell sieht zum Beispiel am Arm einer Frau, die einen grauen Business-Mantel mit klassischem Schnitt trägt, sehr harmonisch und stilvoll aus. Und um das Image eines Schwergewichts zu vermeiden, empfiehlt es sich, ihn mit hochwertigen Stöckelschuhen aus Leder zu ergänzen. Diese klassische Kombination aus Schnitt, Farbe und Accessoires liegt immer im Trend.

Männeruhren sehen gut aus in Kombination mit anderen Kleidungsstücken, die dem starken Geschlecht entliehen wurden - Hosenträger, Oxford-Stiefel, ein Schlapphut und eine Aktentasche.

Die moderne Mode bricht mit Stereotypen und gibt grünes Licht für die Kombination von bisher Unvereinbarem. Aber Freiheit und Geschmacklosigkeit sind nicht dasselbe. Es ist wichtig, den Unterschied zwischen Kontrast, der die Tugenden betont, und Dissonanz, die sie außer Kraft setzt, zu verstehen. Eine betont maskuline Uhr in Kombination mit einem schwerelosen, zarten, mit Rüschen verzierten Kleid zum Beispiel lässt die Vorzüge des Outfits einfach untergehen.

Die Antwort auf die Frage, ob eine Frau die Uhr eines Mannes tragen kann, ist eindeutig positiv. Das Wichtigste ist, die Kompatibilität im Auge zu behalten und es nicht mit auffälligen Details zu übertreiben.

Text: Daniel Heckmann / Bild: JJ Jordan
Montag, 19. September 2022

Kann eine Frau die Uhr eines Mannes tragen?
Zeppelin

Zeppelin

Technische Raffinesse und zeitlose Schönheit

Weitere News


Qualität ist garantiert oder Sie bekommen Ihr Geld zurück

Qualität ist garantiert oder Sie bekommen Ihr Geld zurück

Aaron Montgomery Ward produziert den ersten Versandhauskatalog. Der Katalog bestand aus einer Seite. Öffnen Sie Ihren Briefkasten und bedanken Sie sich bei Aaron Montgomery Ward für das, was sich darin befindet. Der Einzelhandelsmogul ist vor allem für seine Innovationen im Bereich der Versandhauskataloge für Kaufhäuser bekannt. Als Vertreter von Kurzwarengroßhändlern bemerkte er den Unterschied zwischen den Barpreisen, die die Landwirte erhielten, und den hohen Preisen in den Einzelhandelsgeschäften.

Das Sternbild Pendeluhr

Das Sternbild Pendeluhr

Wussten Sie, dass es das Sternbild Uhr aus dem lateinischen Horologium gibt? Genauer gesagt das Horologium Oscillitorium - die Pendeluhr. Dieses Sternbild zeichnet sich durch seine geringe Größe aus. Es wurde im 18. Jahrhundert von dem französischen Astronomen Nicolas Louis de Lacaille geschaffen und hat daher nichts mit Mythologie zu tun. Er benannte das Sternbild nach der Erfindung der Pendeluhr durch Christiaan Huygens.

Wann werden die Uhren wieder umgestellt?

Wann werden die Uhren wieder umgestellt?

Sehr bald werden wir unsere Uhren wieder auf die Winterzeit umstellen. Dies wird in Deutschland am 27. Oktober 2019 um 03:00 Uhr morgens geschehen. Die Zeiger sollten um eine Stunde zurückgesetzt werden. Das bedeutet, dass Sie am 27. Oktober 2019 um 03:00 Uhr den Wert auf 02:00 Uhr einstellen müssen. Ab dem Zeitpunkt sind Sie offiziell in der Winterzeit. Die Entscheidung, ob die Zeitumstellung abgeschafft wird oder nicht, kann immer noch nicht getroffen werden.

Iron Annie

Iron Annie

Hochwertige Machart und markantes Design

Unsere Empfehlungen


Zeppelin Eurofighter Automatik Chronograph 43 mm

Zeppelin Eurofighter Automatik Chronograph 43 mm

1779,00 EUR
inkl. 19% MwSt.

Lieferzeit: 2-3 Tage

Bauhaus - Quarz 21404 - 41 mm

Bauhaus - Quarz 21404 - 41 mm

199,00 EUR
inkl. 19% MwSt.

Lieferzeit: 2-3 Tage

Bauhaus - Automatik 21521 - 41 mm

Bauhaus - Automatik 21521 - 41 mm

529,00 EUR
inkl. 19% MwSt.

Lieferzeit: 2-3 Tage

Zeppelin

Zeppelin

Technische Raffinesse und zeitlose Schönheit